Weg Nr. 1: Der Hopfenweg

Warenströme zwischen Lüneburg und Magdeburg

 

Einer der wichtigsten altmärkischen Handelswege, die durch die Altmark führten, verband die Region mit den Städten Magdeburg und Lüneburg. Dabei führte er durch Salzwedel, der ersten Stadt der Altmark, die der Hanse beitrat.

Er hat von uns den Namen Hopfenweg bekommen, weil er durch eine Reihe von sogenannten Hopfendörfern führt. Die Altmark war im Mittelalter ein bedeutendes Hopfenanbaugebiet. Gut 200 solcher Hopfendörfer gab es hier, in denen fast 3000 Hopfenbauern Lohn und Brot fanden. Der Hopfenanbau in der Altmark währte bis Anfang des 20. Jahrhunderts, dann lohnte er sich finanziell nicht mehr.