Weg Nr. 5: Der Räuberweg

Handel Richtung Ost und West

 

Wo Wohlstand sichtbar wird, lauern immer auch die, die ihn an sich bringen wollen. Auf der alten Handelsstraße von Tangermünde über Gardelegen nach Braunschweig kam es hin und wieder vor, dass Räuber aus dem Wald die Kaufleute überfielen, mancherorts von Adligen an-geführt, welche die Aussicht auf reiche Beute unehrlich machte. Der Handelsweg galt auch als Heerweg. In Tangermünde beginnend, beispiels- weise nach einem Essen in der „Zecherei St. Nikolai“, um auch kulinarisch einen Eindruck der Zeit mizunehmen, führt der Weg nach Stendal. Mit Kindern unterwegs sollten Sie einen Be- such im Kindererlebnismuseum des Winckelmann-Museums nicht versäumen. Einen der ältesten Bismarck-Sitze in der Altmark finden Sie in Döbbelin mit dem zugehörigen Schloss. In Moringen lockt eine der stilechtesten und ältesten romani- schen Kirchen, erbaut zwischen 1125 und 1150. Anschauens- wert sind auch die Reste des ehemaligen Zisterzienser-Klosters Neuendorf. Und schließlich endet die Reise in der Reutterstadt Gardelegen. Von dort aus führt die alte Handelsstraße durch die Colbitz-Letzlinger Heide nach Braunschweig.