Bismarck-Schloss Döbbelin

Ältester Stammsitz der Familie von Bismarck

Das Schloss wurde 1736 erbaut. Die ersten Spuren der Familie von Bismarck in Döbbelin reichen jedoch bis ins Jahr 1344 zurück. Seinerzeit gehörten sie zu den angesehensten Patrizierfamilien in der nahen Stadt Stendal, und Döbbelin war im Besitz von Nikolaus von Bismarck, dem bekanntesten Vertreter der Familie in jenen Jahren. Der Besitz wurde von Generation zu Generation vererbt, bis Hans Christoph von Bismarck Döbbelin 1730 übernahm und sechs Jahre später das Schloss im barocken Stil errichten ließ. Mit dem Gebäude wurde ebenfalls im Geschmack des Barocks ein Park mit Linden, Eichen und Buchenhecken gestaltet. Mit der benachbarten Patronatskirche aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts war ein ansehnliches Ensemble geschaffen, das den architektonischen und gesellschaftlichen Mittelpunkt des Ortes bildete.

Im Besitz der Familie blieb das Schloss bis ins Jahr 1963. Bis dahin lebte hier bescheiden und unbescholten Gertrud Freifrau von Nordeck, eine geborene von Bismarck. Nach dem Tod der Freifrau - sie starb ohne Erben - wurde das Haus durch die Gemeinde Döbbelin verwaltet. Fortan diente es als Dorfkonsum, Kindergarten, Bücherei, LPG-Büro, Arztpraxis und Post. Zudem waren im Haus auch Wohnungen eingereichtet. Die immerwährende Nutzung sorgte immerhin dafür, das die Bausubstanz einigermaßen gut erhalten blieb.

Nach der Wende erhielt Alexander von Bismarck, ein Nachfahre der Döbbeliner Bismarck-Linie, das Anwesen ohne Probleme zurück. Der Kaufmann aus Aumühle bei Hamburg begann Schloss, Park, Marstall, Scheune und Taubenhaus wieder herzurichten. 1999 war das Ensemble innen wie außen umfassend rekonstruiert. Auch der Park wurde in ein botanisches Schmuckstück verwandelt. Der älteste Familienbesitz derer von Bismarck in der Altmark erstrahlt seitdem im neuen Glanze.

Heute lebt Alexander von Bismarck mit seiner Frau Irina, eine Musikerin aus St. Petersburg, und seinen Kindern im Schloss. Trotz der privaten Sphäre hält er seine Räume für Besucher offen. Auf Anmeldung können Gäste sich durch das Haus und die Kirche führen lassen und anschließend im Café bei einer Tasse Kaffee oder Tee selbstgebackenen Kuchen genießen. Das Café befindet sich im Keller des Schlosses und hat direkten Anschluss an "Bismarck's Weihnachtswelt", einer ganzjährigen Verkaufsausstellung von Weihnachtsartikeln.

Der Hausherr hat das Schloss auf diese Weise zu einer Begegnungsstätte gemacht. Mehr noch. Das Bismarck-Schloss ist auch zu einem kulturellen Kleinod geworden. Neben Lesungen und Ausstellungen finden hier auch kleine und große Konzerte statt. So gastierte hier bereits mehrfach die Philharmonie der Nationen unter Justus Frantz, einem Freund der Familie. Alexander von Bismarck - in 19. Generation ein würdiger Nachfahre der Bismarcks in Döbbelin.

Leistungen:Das ganze Jahr Weihnachten mit Bismarcks Weihnachtswelt und Café.
Nussknacker und Weihnachtsmänner, Kerzen und Kugeln, Lametta und Schwibbögen, Lichterketten und Weihnachtsbäume. Gut 12 000 Artikel findet der Besucher in ”Bismarck’s Weihnachtswelt” im Keller des Schlosses von Döbbelin. Hier ist das ganze Jahr über Weihnachten. Alexander von Bismarck beliefert Warenhäuser, Baumärkte, Gartencenter, Möbelhäuser und Ladenketten mit Weihnachtsaccessoires und Christbaumschmuck. Jährlich Zehntausende Kunden finden hier zu ausgesprochen freundlichen Preisen die passenden Utensilien zum Fest. Die Kunden kommen aus ganz Deutschland und finden neben Weihnachtsartikeln auch Bismarck-Literatur, Bismarck-Souvenirs, regionale Spezialitäten und gute Weine. Regelmäßig werden Schloss, die Weihnachtsausstellung und das Café von Busreisegesellschaften aus ganz Deutschland angefahren. Tausende von Touristen sind auf diese Weise mit der Geschichte der Bismarcks in Döbbelin und der Altmark bekannt geworden.
Öffnungszeiten:Montag bis Sonntag von 13.00 – 18.00 Uhr
Zusätzliche Leistungen / Extras:Schlossführungen sind jederzeit ab 10 Personen auf Anfrage möglich.

Kontakt

Schloss Döbbelin
Döbbeliner Dorfstraße 18
39576 Stendal OT Döbbelin
Tel: +49 (0) 39329 284
Fax: +49 (0) 39329 91570

doebbelin(at)von-bismarck-gmbh.de

www.bismarck-gmbh.de

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit dem Auto.