Dorfkirche Redekin

Die Dorfkirche Redekin (um 1200) ist einer der bedeutendsten Nachfolgebauten der Klosterkirche Jerichow.

Aufwendige Schmuckfriese an Schiff, Chor und Apsis lassen die direkten Einflüsse des Klosters erkennen. Die hölzerne Innenausstattung mit Gestühl, Hufeisenempore, Patronatsloge und Kanzel wurde im 17./18. Jahrhundert eingebaut. So auch eine kleine Rokoko-Orgel. Ein in der Dorfkirche von Altenplathow im benachbarten Genthin aufbewahrter Grabstein des erzbischöflich-magdeburgischen Lehensmannes Hermann von Plotho von 1170 ist ein weiteres Zeugnis der Romanik rechts der Elbe.

Kontakt

 

Evangelisches Pfarramt Redekin
Tel: 039341-50108

 

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit dem Auto.