Havelniederung

Zwischen Elbe und Havel

Kontrast zwischen wiesenreichen Niederungen von Elbe und Havel einerseits und den bewaldeten Höhenzügen der Kamernschen Berge, an dessen nördlichem Rand die Stadt Havelberg liegt.

Die Landschaft bietet auch Lebensraum.

Zahlreiche Biotope sorgen für eine vielseitige Landschaft. Ein Feuchtgebiet von internationalem Rang ist dabei die "Untere Havel". Gräben, Fließgewässer und die Altarme der Havel, die großen, sehr flachen Seen bei Gülpe und Schollene mit ihren dichten Schilfgürteln, ausgedehnten Feuchtwiesen, kargen Sandrücken, Buschgruppen und Ufergehölzen prägen das Bild.

Hier leben vom Aussterben bedrohten Elbebiber und Fischotter, überwintern Saat-, Bläß- und Graugänse, rasten Enten und Schnepfenvögel, leben Storch, Seeadler und Kranich. Insgesamt nisten in diesem Gebiet 80 Brutvogelarten; 50 weitere sind "Durchzügler".

Im Elb-Havel-Winkel findet der Gast zahlreiche Wander- und Radwanderwege. Die Gewässer sind fischreich und laden zum Angeln ein.

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit dem Auto.