Naturpark Drömling

Land der 1000 Gräben

Eine flache Landsenke, in der während des Abschmelzens der eiszeitlichen Gletscher ein riesiger See zurückblieb. Im Laufe von Jahrtausenden entstand an seiner Stelle ein Niederungsmoor.

Kulturlandschaft Drömling

Das Gebiet. Es findet sich eine Reihe kleiner Ansiedlungen mit einzeln stehenden Höfen, auch Horste und Kolonien genannt, die im Zusammenhang mit der Entwässerung des Moores im 18. und 19. Jahrhundert entstanden sind.

Seit 1990 zum Naturpark ernannt wird der Drömling als "Land der 1000 Gräben"bezeichnet. Insgesamt zählt der Drömling durch Melioration entstandene 563 Kilometer Gräben und Kanäle.

Fast 400 Tier- und Pflanzenarten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind, haben hier ein Rückzugsgebiet gefunden, darunter Fischotter, Biber, Schwarzstorch und Kranich. Zu den beachtenswerten Pflanzen gehören Orchideen, Pillenfarn, Sumpflilie und Teichrose. Bemerkenswert ist auch der Bestand des Weißstorches mit über 40 Brutpaaren.

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit dem Auto.