Willkommen in der Altmark
Zur Startseite...
 
 
 
 
 
 
 
 

Gardelegen

 

Auch Gardelegen war Hansestadt. Verbürgt ist die Mitgliedschaft seit 1359. Schon damals besaß die Stadt das Malzrecht. In großem Stile wurde hier Bier gebraut, demzufolge auch in Gardelegen viel Hopfen gehandelt und transportiert wurde. Kein Wunder, dass sich Hopfen auch im  Gardelegener Stadtwappen wiederfindet. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Rathaus, das in der Zeit zwischen 1526 und 1532 seine heutige Gestalt erhielt. Um den dreieckigen Rathausplatz erheben sich einige interessante Gebäude, darunter schön wieder hergerichtete Fachwerkhäuser. Unweit entfernt finden Sie die Marienkirche, deren jetzige Gestalt aus dem 17. Jahrhundert stammt. Ein weiterer alter Sakralbau ist die Nikolaikirche, deren südöstlicher Teil  1522 errichtet wurde. Ihr Turm ist zu besonderen Anlässen (Tag des offenen Denkmals) begehbar, das Mittelschiff wurde durch Bomben zerstört und ist heute offen, im Chor finden jedoch schon wieder Konzerte statt. Beeindruckend ist auch das Salzwedeler Tor, das um 1550 errichtet wurde und zu den schönsten Stadttoren der Altmark gehört. Es tangiert die Gardelegener Wallanlage, eine zu einem Rundpark umgebaute, einstige Befestigungsanlage der Stadt und "Gartenträume"-Park Sachsen-Anhalts. Berühmtester Sohn der Stadt ist übrigens der Couplet-Sänger Otto Reutter, der hier 1870 geboren wurde. In den 20er Jahren war er, der auch im Berliner Wintergarten auftrat, der gefragtesten Künstler in Deutschland und einer der bestbezahlten seiner Zeit. Angesichts der Inflation gab er seiner Altmark mit einem Vers ein löbliches Zeugnis, in dem er schrieb: „Wie schön war doch de olle Mark. Janz wie de Ollmark – hart und stark.“ Otto Reutter starb 1931 und wurde auf dem Gardelegener Friedhof unter einem großen Grabmonument beigesetzt. Alles Wichtige in der Tourist-Information im Rathaus (Tel: 0 39 07 / 4 22 66).    

  Winckelmann-Museum Stendal
  Tiergarten Stendal
  Märchenpark & Duftgarten
   
  Reit - Schnupperwochenende bei Familie Albrecht
  Flair-Bonbon
   
 
Fähren in der Region
Elberadweg
Befahrbarkeit
Havelradweg
Befahrbarkeit
Altmarkrundkurs
Befahrbarkeit
Winckelmann-Museum Stendal

Fotowettbewerb: Die 12 schönsten Motive im Elb-Havel-Winkel gesucht!


 

 
Tourismusverband
Altmark e.V.
Marktstrasse 13
39590 Tangermünde
Tel.: 03 93 22 / 34 60
Fax: 03 93 22 / 4 32 33
 
© 2005 Tourismusverband Altmark e.V. || webdesign, cms und realisation: webmediawerk
AKTIVmark KULTURmark GENUSSmark